Skurriles über die wichtigste Nebensache der Welt

04. Januar 2017

Hand aufs Herz: Was ist die wichtigste Nebensache der Welt? WLAN, Sex, Schokolade oder ein GinTonic?

Artikelbild

Foto: Jean Armour Polly etablierte den Begriff im "Internet surfen", angeregt durch das Bild eines Surfers auf ihrem Mousepad.

4. Jan. 2017 - Trivia-Tag, der Tag, an dem skurrile und kuriose Informationen geteilt werden. „Did you know ...“ sind die passenden Worte dafür. Also, wussten Sie, was die wichtigste Nebensache der Welt ist? Richtig, ein funktionierendes WLAN. So lautet jedenfalls das Ergebnis einer Umfrage von iPass unter 1700 europäischen und amerikanischen Mobile-Fachkräften. Sex rangiert mit 37 % auf Platz 2.

Aber immerhin ist match.com eine der ältestes Dating-Websites. Über eine Million Babys wurden angeblich bereits geboren, deren Eltern sich über match.com kennengelernt haben. Andererseits eröffnete am 26. Feb. 1998 das Universitätsklinikum in Mainz die erste Ambulanz für Computer- und Internetsucht. Bedenklich dabei ist auch die Tatsache, dass 90 % aller User als Motiv für ihre Internetnutzung das bloße Suchen nach Informationen nennen. Wie auch immer, vor exakt 10.160 Tagen wurde das Internet ins Leben gerufen. 1992 etablierte die US-amerikanische Bibliothekarin Jean Armour Polly den Begriff „im Internet surfen“; angeregt durch das Bild eines Surfers auf ihrem Mousepad.

Mittlerweile ist der Umgangston im WWW, vor allem in den sozialen Netzwerken, oftmals rau geworden. Dem wirkt eine 85-jährige Britin entgegen, in dem sie auch bei Google-Suchanfragen nicht auf Bitte und Danke verzichtet. : "Bitte übersetze diese römischen Zahlen MCMXCViii – danke!" Ihr Enkel fotografierte diese Suchanfrage ab und machte seine Oma über Twitter zu einer kleinen Berühmtheit. Mehr als 7000 Mal wurde dieser Tweet bereits geteilt. Auch am 4. Jan., den Tag der Trivialitäten, danke ich dafür. Denn, hätten Sie das gewusst?