Lexikon

Accordion

Das Accordion (zu Deutsch Akkordeon) ist ein Navigationselement, welches vor allem im Inhaltsbereich oder für mobile Endgeräte eingesetzt wird. Zunächst wird eine einfache Liste von Navigationspunkten gezeigt. Wird ein Link aktiviert, so werden darunter die untergeordneten Link oder ein beschreibender Text angezeigt. Die nachfolgende Menüpunkte der ersten Ebene werden nach unten verschoben.

barrierefrei

Unter dem Begriff "barrierefrei" ist die uneingeschränkte Bedienbarkeit von Website sowohl durch unterschiedliche Ausgabegeräte (Handy, Tablet, Desktop, Screenreader ...) und Browser als auch von Menschen mit Behinderung zu verstehen. Seit 1.1.2016 ist nach 10jähriger Übergangsfrist ist in Österreich das Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz (BGStG) in Kraft getreten, demnach Geschäftslokale, Restaurants, Arztpraxen, etc. barrierefrei zugänglich sein müssen. Neben den baulichen Maßnahmen ist auch das Onlineangebot betroffen. Als Richtlinie gelten die Standards der Web Accessibility Initiative (WAI), die sich drei Konformitätsstufen unterteilen.  Level A darf man als "Muss-Kriterium" und Level AA als "Soll-Kriterium" bezeichnen. Level AAA bedeutet die höchste Stufe an Barrierefreiheit, wie zum Beispiel den Einsatz von Videos in Gebärdensprache. 

Barrierefreiheit ist allerdings keine reine technische Angelegenheit. Auch Texte, die beispielsweise nicht mit der entsprechenden Überschriftenstruktur ausgezeichnet sind, können die Navigation für Screenreader-Nutzer erschweren. Ferner ist das Verfassen der Texte in leicht verständlicher Sprache für Menschen mit Lernschwierigkeiten zu erwähnen. 

Breakpoint

Websites werden heute mit verschiedenen Ausgabegeräten betrachtet, deren Bandbreite an Displaygrößen von 300 px bis hin zu 1600 px reicht. Dass ein Spaltendesign, welches auf einem Laptop optimal dargestellt wird, auf einem Smartphone seine Wirkung verliert und unkomfortabel zu bedienen ist, liegt auf der Hand. Daher werden Websites so gestaltet, dass sie sich ihr Layout der jeweiligen Ausgabegröße des Gerätes anpasst. Breaktpoints definieren den Punkt, ab welcher Ausgabegröße sich das Layout verändert. 

Browser

"to browse" bedeutet stöbern, schmökern, umsehen oder auch "abgrasen". Webbrowser oder kurz Browser genannt sind Programme zur Darstellung von Websites, sozusagen Programme, mit dessen Hilfe es erst möglich wird, das Internet zu "durchstöbern". 

Content Management System

Mithilfe von Content Management Systemen (kurz CMS) können Inhalte einer Website erstellt, editiert und verwaltet werden. 

CSS

CSS - Cascading Style Sheets - ist eine der Kernsprachen des World Wide Webs. Mit ihr werden Gestaltungsanweisungen erstellt, die auch verschiedenen Ausgabemedien (Bildschirm, Drucker) und Ausgabegrößen  zugewiesen werden können. CSS erlaubt es, Inhalt und Layout komplett voneinander zu trennen, sodass beide Teile unabhängig voneinander bearbeitet und verwaltet werden können.  So wäre es beispielsweise ohne CSS nicht möglich, ein Content Management System zu integrieren. 

Domain

Die Domain ist ein eindeutiger Name einer Website. Sie besteht in den meistern Fällen aus einer Top-Level-Domain (.com, .at, .ch. de, usf.) und einer Second-Level-Domain (den Namen). Eine Third-Level-Domain, wie z. B. das www. kann gänzlich entfallen. 

Favicon

Als Favicon wird ein kleines Symbol, dessen Aufgabe darin besteht, die Website wiedererkennbar zu machen. Wurden Favicons ursprünglich nur im Browser links neben der URL und in der Lesezeichenleiste angezeigt, so müssen sie heute auch als Lesezeichen für iPhone, Android Homescreen, Ipad oder auch den Windows Kacheln in geeigneter Weise zur Verfügung gestellt werden. Die Ansprüche an ein Favicon sind von Browser zu Browser und von Plattform zu Plattform unterschiedlich. Es gibt derzeit noch keine einheitlichen Standards diesebzüglich. 

Google

Heute schon "gegoogelt"? Das Verb "googeln" wurde 2004 offiziell in der 23. Auflage des Rechtschreib-Dudens aufgenommen. Die Definition: mit der Suchmaschine Google eine Information im Internet suchen. Seit Beginn 1996 hat Google sein Angebot massiv erweitert, wie z.B. den Internetbrowser Chrome, Google Adwords, AdSense, Maps uvm. Das Kerngeschäft ist jedoch nach wie vor Suche. Google durchsucht mit sogenannten Webcrawlern das Internet und zielt darauf ab, das Suchergebnis nach deren Relevanz soritert auszugeben. Die exakte Funktionsweise der Sortierungsreihenfolge ist ein Google Betriebsgeheimnis.

Homepage

Unter einer Homepage wird im allgemeinen Sprachgebrauch zumeist der gesamte Internetauftritt verstanden. Im engeren Sinn bezieht sich der Begriff allerdings auf die Startseite (zu Deutsch - "Zuhause-Seite"). 

Host

Unter Host (Webhosting) ist die Bereitstellung von Webspace (Speicherplatz) und Unterbringung der Website zu verstehen. 

HTML

HTML-Dokumente sind die Grundlage des World Wide Web und werden von Internetbrowsern ausgegeben.  

RSS (Web-Feed)

Mit RSS (Rich-Site-Summary) immer auf den Laufenden bleiben! Um diese nutzen zu können, ist ein RSS-Reader (auch "Newsreader" genannt) notwendig, der kostenlos im Internet downgeloadet werden kann. Besonders einfach funktioniert dies als Erweiterung zum Browser. In diesem wird die Adresse (z.B. http://www.apfelblau.at/de/aktuelles/feed/) eingegeben und Sie erhalten die aktuellen Schlagzeilen geliefert. 

SSL-Zeritikat

Das Verschlüsselungprotokoll SSL (Server Socket Layer) sorgt dafür, dass Daten verschlüsselt über das Internet gesendet werden und vor unerwünschten Zugriffen schützt. Das Zertifikat stellt sicher, dass eine solche Verschlüsselung erfolgt und bestätigt die Authenzität und Integrität des Empfängers. Neben der sicheren Übertragung sensibler Daten spielt das Vorhandensein eine SSL-Zertifikates auch bei der Suchmaschinenoptimierung eine Rolle. Google hat bekannt gegeben, dass ein SSL-Zertifikat das Ranking verbessert. 

Sitemap

Eine Sitemap ist eine Seitenübersicht mit vollständiger hierachischer Struktur der einzelnen Seiten eines Internetauftrittes. Sie dient als Übersicht für den User. Besondere Bedeutung kommt einer Suchmaschinen-Sitemap (Google-Sitemap) zu, die ausschließlich Suchmaschinen-Crawlern das Durchsuchen der Website erleichtern sollen. 

W3C

Das World Wide Web Consortium (W3C) ist das Gremium zur Standardisierung der Techniken im Web.